Branchenzahlen erstes Halbjahr 2019

Aufwärtstrend beim Factoring im Mittelstand hält an: 8 Prozent Plus

Unternehmensfinanzierungen mit Factoring verbuchen weiterhin ein starkes Wachstum im Mittelstand. Im ersten Halbjahr 2019 stieg das angekaufte Forderungsvolumen um 8 Prozent an, wie der Bundesverband Factoring für den Mittelstand (BFM) ermittelte. Im Vorjahreszeitraum hatte das Plus bei 11,3 Prozent gelegen, im gesamten Geschäftsjahr 2018 bei 9 Prozent. „Die Ergebnisse spiegeln die anhaltend starke Entwicklung der mittelständischen Factoring-Wirtschaft wider“, erklärt Michael Ritter, Vorstandsvorsitzender des BFM. „Obwohl sich die Dynamik in unserer Branche leicht abgeschwächt hat, erweist sie sich vor dem Hintergrund der konjunkturellen Entwicklung in Deutschland als sehr stabil.“

Auch die Geschäftserwartungen der BFM-Mitglieder sind weiter positiv. Zwar ist die Prognose etwas vorsichtiger geworden. Aber noch immer rechnen zwei Drittel (65 Prozent) der mittelständischen Factoring-Gesellschaften im zweiten Halbjahr 2019 mit wachsendem Neugeschäft (Vorjahreszeitraum: 75 Prozent).