08.05.2017 13:59 / Kategorie: Aktuelles /

Offenes Seminar zum Insolvenzrecht

Einladung nach Frankfurt

Das Gesetz zur Verbesserung der Rechtssicherheit bei Anfechtungen nach der Insolvenzordnung und dem Anfechtungsgesetz ist am 05.04.2017 in Kraft getreten. Die für die Factoringbranche wesentlichen Änderungen betreffen § 133 Insolvenzordnung (InsO), kurz zusammengefasst: Die zehnjährige Anfechtungsfrist ist grundsätzlich beibehalten worden, jedoch gemäß § 133 Abs. 2 InsO für Deckungshandlungen auf vier Jahre verkürzt worden. Nach § 133 Abs. 3 Satz 1 InsO wird für eine Anfechtbarkeit der Rechtshandlung nunmehr Kenntnis des Gläubigers von der eingetretenen statt der drohenden Zahlungsunfähigkeit erforderlich sein. Weitere Änderungen beziehen sich auf die Zinsforderung, die den Anfechtungsanspruch begleitet, sowie die Anfechtbarkeit von Bargeschäften.

Wer sich auf den neusten Stand bringen und über Praxisbeispiele informieren möchte, kann das Seminar „Insolvenzanfechtung, Update 2017“ buchen, das der Bundesverband BFM am 20. Juni in Frankfurt / Main anbietet. Die Rechtsanwälte Udo Borchardt und Michael Prüfer werden über die gesetzlichen Änderungen referieren und die Anwendung der bisherigen Rechtsprechung im Lichte der Neufassung von § 133 InsO aufzeigen. Die Veranstaltung steht auch Teilnehmern offen, die nicht Mitglieder im Verband sind. Für telefonische Anmeldungen: 030 – 609847766.